Berufsförderungswerk Bad Wildbad

Über uns

Im Mittelpunkt der Mensch

Die Anerkennung eines jeden Menschen unabhängig von äußeren Merkmalen, seiner nationalen oder gesellschaftlichen Herkunft ist Voraussetzung für Teilhabe an der Gesellschaft. Unser christliches Menschenbild ist die Grundlage für unser tägliches Tun. Wir begegnen Ihnen von Mensch zu Mensch. Auf Augenhöhe und getragen von Wertschätzung.

 

Wir sind stolz darauf, dass in unserer Einrichtung Menschen aus vielen Ländern zusammenarbeiten und ihre Rehamaßnahme bewältigen. Die Achtung gegenüber der Gleichwertigkeit eines jeden Lebens äußert sich in dem täglichen Umgang mit Menschen mit vielfältigen Behinderungen und Auswirkungen.

 

Die Offenheit für andere Religionen und Kulturen gilt sowohl für die Aufnahme von Teilnehmern als auch von Mitarbeitern. Wenn Sie in der Atmosphäre unserer Einrichtung häufig ein Lächeln erfahren und Heiterkeit spüren können, haben wir in der Erfüllung unseres Auftrages vieles richtiggemacht. Wir heißen Sie willkommen.

 


Eine kurze Historie

Das BFW Bad Wildbad hat eine lange Tradition. Bis zum Jahr 2004 war das BFW Bad Wildbad in der Trägerschaft des Caritasverbandes Rottenburg-Stuttgart. Entstanden ist unsere Einrichtung aus der Absicht, schwer verletzten Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg wieder eine berufliche Perspektive zu geben. Daraus erwuchs eine berufliche Rehabilitationseinrichtung, die zugleich immer auch eine starke medizinische Ausprägung hatte. Das hing mit der häufigen Verletzungsform einer Querschnittlähmung der Soldaten zusammen. Hierüber entstand im Laufe der Zeit eine Professionalisierung der Angebote, insbesondere in der Pflege und der medizinischen Betreuung. Hier liegt die Wurzel für die untypische Kombination von medizinischer und beruflicher Rehabilitation unter dem Dach eines BFW.

 

Die Form eines Berufsförderungswerkes nahm der berufliche Teil des BFW Bad Wildbad Anfang der siebziger Jahre an. Ausgangspunkt war eine sozialpolitische Entscheidung der damaligen Bundesregierung. In einem umfassenden Plan wurden institutionelle Strukturen geschaffen. Die Berufsförderungswerke sind ein wesentlicher Teil davon wie die Berufsbildungswerke und die Werkstätten für behinderte Menschen.

 

Wie alles im Leben hat sich das BFW Bad Wildbad im Laufe der Jahre gewandelt. Zum 01.01.2004 ist die Trägerschaft auf die Josefs-Gesellschaft gGmbH übergegangen. Die Josefs-Gesellschaft ist ein großer katholischer Träger von Einrichtungen der Behindertenhilfe und ebenso tätig im Bereich der Krankenhäuser wie der Altenpflege. Damit wurde der Schritt getan, eine lange Tradition einer christlichen Wertebasis in einer modernen Rehabilitationseinrichtung weiterzuführen.

 


Seelsorge

Seelsorge heißt Menschen in Ihren Sorgen ernst nehmen und ein offenes Ohr haben. Darum bemühen wir uns jeden Tag.

 

Uns ist es wichtig christliche Traditionen in Gottesdiensten und Festen zu pflegen. Traditionell werden in unserer Einrichtung Gottesdienste zum Josefstag und zum Jahresabschluss durchgeführt. Teilnehmer an beruflichen Rehamaßnahmen, Patienten der Heinrich-Sommerklinik und unsere Mitarbeiter sind hierzu herzlich eingeladen.

 

Vierzehntätig bietet der katholische Diakon der Gemeinde St. Bonifatius in unserer Kapelle spirituelle Impulse zu unterschiedlichsten Themen an. Diese Angebote werden regelmäßig in der Ein­richtung veröffentlicht. In unserer Einrichtungsbroschüre sind die katholischen und evangelischen Seelsorger benannt und wie sie zu erreichen sind. Entweder durch die Teilnehmer und Patienten selber oder über unsere Mitarbeiter kommt es zu den seelsorgerischen Gesprächen in unserer Einrichtung. Informationen der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde liegen außerdem öffentlich aus. Selbst­ver­ständlich gilt dieses Angebot auch für Teilnehmer und Patienten muslimischen Glaubens, wenn sie Gespräche mit ihren Geistlichen wünschen.

BFW Bad Wildbad

Mitarbeit

Arbeiten Sie mit in unserem Team an einer spannenden und lohnenden Aufgabe.

Mehr erfahren

Arbeitsmarkt / Integration

Neue Wege in den Arbeitsmarkt

Wir öffnen mehr als nur einen Weg zurück in den Arbeitsmarkt.

Mehr erfahren

Arbeitsmarkt / Integration

Angebote für Unternehmen

Unterstützung für Betriebe bei der Beschäftigung behinderter Menschen.

Mehr erfahren
22