Berufsförderungswerk Bad Wildbad

Kaufmännischer Bereich

Professionell kaufmännisch handeln

Die Arbeit im kaufmännischen Bereich ist so vielfältig wie die deutsche Wirtschaft. Die Betriebsgrößen und Wirtschaftsbereiche unterscheiden sich. In allen Bereichen zählen aber kaufmännische Grundtugenden wie Sorgfalt, wirtschaftliches Denken und Flexibilität. Ein sicheres Arbeiten mit modernen IT- Systemen wird ebenso erwartet wie der Umgang mit modernen Kommunikationstechniken.

 

Die Schwerpunktsetzungen in unseren einzelnen Umschulungsberufen sind unterschiedlich. Eines aber haben sie gemeinsam: Wir haben etwas gegen Langeweile. Deshalb bieten wir äußerst attraktive Zusatzqualifizierungen.

 

Im Folgenden haben wir interessante Informationen zu unseren einzelnen Umschulungsangeboten zusammengetragen.

 

Industriekaufmann

Industriekaufmann/frau

In nahezu allen Branchen sind es Industriekaufleute, die die vielfältigen kaufmännischen Prozesse planen, steuern und kontrollieren. Durch eine effiziente Teamarbeit und den professionellen Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnik sorgen sie für einen reibungslosen Ablauf im Unternehmen.

 

Während Ihrer Umschulung zum/zur Industriekaufmann/kauffrau erlernen Sie das notwendige Wissen und seine praktische Umsetzung in unserer Übungsfirma. Das bedeutet, dass wir die kaufmännische Praxis für Sie abbilden. Sie bearbeiten Aufgaben aus der Praxis und sind doch in einer Lernumgebung. Dabei verbinden wir Theorie und Praxis. So haben Sie nicht das Gefühl, in einer Schulklasse zu sitzen. Auf diese Weise eignen Sie sich nicht nur Wissen und Fertigkeiten an. Sie werden zum/zur Kaufmann/frau, die wichtige Schüsselqualifikationen (oft wird auch von Softskills gesprochen) wie Teamfähigkeit, Flexibilität oder Kommunikationsfähigkeit besitzt. Wissen, Fertigkeiten plus Softskills machen Sie zur Fachkraft mit hoher Handlungskompetenz.

 

Ihre berufliche Handlungskompetenz werden Sie im Rahmen eines dreimonatigen Betriebspraktikums gegen Ende der Maßnahme entwickeln und festigen. Nicht selten ergeben sich daraus bereits konkrete Arbeitsplatzperspektiven.

 

Eine sehr wichtige und äußerst attraktive Zusatzqualifikation ist der Erwerb eines SAP Zertifikats während Ihrer Umschulung. Uns ist ganz wichtig, dass die Zusatzqualifikation Grundlagen + Anwender-Zertifizierung (SAP C_UCFL_15) in ganz realitätsgerechter Form erworben wird. Deshalb kommen Trainer von SAP zu uns ins Haus, die sonst in Firmen das Personal schulen. Im Übrigen: Unsere Teilnehmer schneiden sehr gut ab, gerade auch im Vergleich zu den Teilnehmern in Unternehmen. Das ist aus dem Munde der erfahrenen Trainer ein großes Lob.

Kaufmann für Büromanagement

Kaufmann/frau für Büromanagement

Schnelle und effiziente Kommunikation ist für Unternehmen heute eine absolute Notwendigkeit. Computer, Fax, Diktiergerät und technisch anspruchsvolle Telefonanlagen verlangen Profis, die ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen. Kaufleute für Büromanagement sind unentbehrlich, wenn es um die vielfältigen Koordinierungs- und Organisationsaufgaben in einem Unternehmen geht. Sie sind Fachleute für Textgestaltung und Kommunikationsübermittlung. Mit anderen Worten: Sie sind der Dreh- und Angelpunkt der internen Kommunikation eines jeden Unternehmens.

 

Während Ihrer Umschulung zum/zur Kaufmann/frau für Büromanagement erlenen Sie das notwendige Wissen und seine praktische Umsetzung in unserer Übungsfirma. Da bedeutet, dass wir die kaufmännische Praxis für Sie abbilden. Sie bearbeiten Aufgaben aus der Praxis und sind doch in einer Lernumgebung. Dabei verbinden wir Theorie und Praxis. So haben Sie nicht das Gefühl, in einer Schulklasse zu sitzen. Auf diese Weise eignen Sie sich nicht nur Wissen und Fertigkeiten an. Sie werden zum/zur Kaufmann/frau, die wichtige Schlüsselqualifikationen (oft wird auch von soft skills gesprochen) wie Teamfähigkeit, Flexibilität und vor allem Kommunikationsfähigkeit besitzt. Wissen, Fertigkeiten plus Softskills machen Sie zur Fachkraft mit hoher Handlungskompetenz.

 

Ihre berufliche Handlungsfähigkeit werden Sie im Rahmen eines dreimonatigen Betriebspraktikums gegen Ende der Maßnahme entwickeln und festigen. Nicht selten ergeben sich daraus bereits konkrete Arbeitsplatz-perspektiven.

 

Eine sehr wichtige und äußerst attraktive Zusatzqualifikation ist der Erwerb eines SAP Zertifikats während Ihrer Umschulung. Uns ist ganz wichtig, dass die Zusatzqualifikation Grundlagen + Anwender-Zertifizierung (SAP C_UCFL_15) in ganz realitätsgerechter Form erworben wird. Deshalb kommen Trainer von SAP zu uns ins Haus, die sonst in Firmen das Personal schulen. Im Übrigen: Unsere Teilnehmer schneiden sehr gut ab, gerade auch im Vergleich zu den Teilnehmern in Unternehmen. Das ist aus dem Munde der erfahrenen Trainer ein großes Lob.

Fachpraktiker für Bürokommunikation

Fachpraktiker für Bürokommunikation

Diese Umschulung kommt für Sie in Frage, wenn Ihre Behinderung Ihnen die Bewältigung der Anforderungen einer Umschulung zum Industriekaufmann/frau oder zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunkation zu viel abverlangt. Sie legen ebenfalls Ihre Prüfung vor der IHK ab und erhalten ein IHK Zeugnis. In der Praxis spielt es bei der Suche nach einem Arbeitsplatz oft gar nicht die entscheidende Rolle, wenn Sie in bestimmten Bereichen nicht alle Inhalte der anderen kaufmännischen Angebote erlernt haben. Fachpraktiker für Bürokommunikation erledigen hauptsächlich Sekretariats- sowie Assistenzaufgaben. Hierzu gehört die Texterfassung am Computer genauso wie die Postbearbeitung oder Tätigkeiten im Empfangsbereich von Unternehmen.
 

Während Ihrer Umschulung erlenen Sie das notwendige Wissen und seine praktische Umsetzung in unserer Übungsfirma. Da bedeutet, dass wir die kaufmännische Praxis für Sie abbilden. Sie bearbeiten Aufgaben aus der Praxis und sind doch in einer Lernumgebung. Der Schwerpunkt liegt auf Aufgabenstellungen, die Ihnen später so auch in der Praxis begegnen. Auf diese Weise eignen Sie sich nicht nur Wissen und Fertigkeiten an. Sie werden zum/zur Kaufmann/frau, die wichtige Schlüsselqualifikationen (oft wird auch von soft skills gesprochen) wie Teamfähigkeit, Flexibilität und vor allem Kommunikationsfähigkeit besitzt.

 

Ihre berufliche Handlungsfähigkeit werde Sie im Rahmen eines dreimonatigen Betriebspraktikums gegen Ende der Maßnahme entwickeln und festigen. Nicht selten ergeben sich daraus bereits konkrete Arbeitsplatzperspektiven.

Voraussetzungen für kaufmännische Berufe

Voraussetzungen im kaufmännischen Bereich

Für eine Umschulung im kaufmännischen Bereich werden keine bestimmten Schulabschlüsse vorausgesetzt. Die Umschulungen stehen für Teilnehmer mit körperlichen und /oder psychischen Behinderungen offen. Entscheidend sind immer Ihre persönlichen Voraussetzungen für die Bewältigung der Umschulungsanforderungen und die spätere Integration in den Arbeitsmarkt. Hier spielen Ihre intellektuellen und medizinischen Voraussetzungen ebenso eine Rolle wie Ihre Motivation. Sie sollten auch ein Interesse an kaufmännischen Fragen und Prozessen mitbringen oder die Offenheit, die kaufmännische Welt kennenzulernen. In jedem Fall erhalten Sie eine ausführliche Beratung bei Ihrem zuständigen RehaTräger, der auch über die Notwendigkeit einer Eignungsabklärung oder Arbeitserprobung gemeinsam mit Ihnen entscheidet.

Informationen zu den Umschulungsinhalten

Informationen zu den Umschulungsinhalten

Die Inhalte Ihrer Umschulung richten sich nach der gültigen Ausbildungsordnung, d.h. nach dem Ausbildungsrahmenplan und dem Rahmenlehrplan. Diese Pläne sind an die Dauer Ihrer Umschulung von zwei Jahren angepasst. Alle Inhalte der Ausbildungsordnung werden vollständig vermittelt. Detaillierte Informationen finden Sie unter https://www.bibb.de unter dem Stichwort Berufeinfo.

ECDL (Europäischer Computerführerschein)

ECDL (Europäischer Computerführerschein)

Ihre Arbeitsplatzchancen werden nicht zuletzt durch unser Angebot an attraktiven Zusatzqualifikationen gesteigert. Von besonderer Bedeutung ist für alle kaufmännischen Fachkräfte eine sichere Beherrschung der EDV-Grundlagen. Das können Sie durch den Erwerb des ECDL (Europäischer Computerführerschein) nachweisen.

Die Inhalte sind:

  • Computer-Grundlagen
  • Online-Grundlagen
  • Textverarbeitung
  • Tabellenkalkulation

Im Rahmen einer DLGI-Bildungspartnerschaft sind wir als akkreditiertes ECDL-Prüfungszentrum jederzeit in der Lage, die Modulprüfungen abzunehmen und damit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Höchstmaß an Flexibilität im individuellen Lernfortschritt anzubieten.

Informationen zu Ihren Integrationschancen

Informationen zu Ihren Integrationschancen

Das Ziel Ihrer beruflichen Umschulung ist die Aufnahme einer dauerhaften Beschäftigung in Ihrem neuen Beruf. Ihre Chancen hierzu sind gut. Gut ausgebildete und universell einsetzbare Kaufleute haben hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Sie sind immer und überall gefragt, egal ob in Industrie-, Handels- oder Dienstleistungsunternehmen. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist auch zukünftig ein anhaltend hoher Bedarf an kaufmännischen Fachkräften zu erwarten.

 

Zu Ihrer Information über die Arbeitsmarktlage für Kaufmännische Berufe und speziell Ihrer Umschulung können Sie sich z.B. des Fachkräftemonitors der IHK bedienen.

 

Diese Informationsquelle können Sie unter http://www.bw.ihk.de/ aufrufen. Empfehlenswert ist auch die website http://www.demografierechner-bw.de.

 

Zur Einschätzung Ihrer individuellen Integrationschancen ist es wichtig zu wissen, dass wir Sie bei der Suche nach einem Arbeitsplatz systematisch unterstützen. Die genannten Quellen vermitteln Ihnen nur ein allgemeines Bild. Wir lassen Sie bei der Arbeitsplatzsuche nicht alleine.  

Ansprechpartner


Weitere Themen

Berufliche Bildung

Praktikum

Erfahrungen in dem neuen Berufsfeld sammeln und sich in Betrieben bewähren.

Mehr erfahren

Arbeitsmarkt / Integration

Integrations-unterstützung

Gezielte Unterstützung auf dem Weg zum Arbeitsplatz.

Mehr erfahren

Infomaterial

Flyer Industriekaufmann [PDF | 274KB]

Download

Flyer Kaufmann für Büromanagement [PDF | 256KB]

Download

Flyer Fachpraktiker für Bürokommunikation [PDF | 267KB]

Download
22